Einladung zum Osterfeuer Hesel am 30.03.2024

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

 

Seit vielen Jahren wird in Hesel der alte Brauch des Osterfeuers gepflegt. Die Spillwarkers laden wieder zum traditionellen Osterfeuer in Hesel, Spillwarker Padd 1, am 30.03.2024 ein.

 

Um 18.00 Uhr beginnt für die Kleinen das Eiersuchen. Um 18.45 Uhr wird das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es werden Bratwürste vom Holzkohlengrill, Pommes frites und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Ausschank Krombacher Pils aus der Flasche.

 

Die Strauchannahme zum Osterfeuer in Hesel ist am 09.03., 16.03. und 23.03.2024, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Es werden nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt  sowie sonstige brennbare Pflanzenreste jeweils ohne jegliches Wurzelwerk angenommen.

Einladung zur Müllsammelaktion am 06.04.2024

 

Am 06.04.2024 findet wieder die von den Spillwarkers Hesel koordinierte Müllsammelaktion in der Samtgemeinde Hesel statt. Alle freiwilligen Helfer, Vereine, Schulen und Gruppen sind herzlich eingeladen, Straßenränder und Wege von Müll und Unrat zu befreien.

 

Der Umweltschutz nimmt einen immer breiteren Raum im Bewusstsein der Menschen ein. Leider fehlt häufig das persönliche Engagement, sich aktiv für die Umwelt einzusetzen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit das es auch anders geht!

 

Der Treffpunkt zur diesjährigen Müllsammelaktion in der Gemeinde Hesel am 06.04.2024, um 9.00 Uhr, ist wieder die Spillwarkerhalle, Spillwarker Padd 1, in Hesel. Die Gruppen in den Mitgliedsgemeinden Schwerinsdorf, Holtland, Brinkum und Neukamperfehn  treffen sich wie in den Vorjahren an den bekannten Sammelstellen.

 

Eine Sammelmannschaft sollte aus bis zu fünf Personen und einem Sammelfahrzeug bestehen. Gerätschaften wie Greifzange, Forke, Harke etc. sind selbst mitzubringen. Müllsäcke werden in der Spillwarkerhalle ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Warnweste und helle Kleidung getragen werden.

 

Als kleines Dankeschön wird zum Abschluss der Sammelaktion in der Gemeinde Hesel um 12.00 Uhr in der Spillwarkerhalle ein kostenloses Mittagessen mit Getränken angeboten. Dazu ist eine Anmeldung bei Reinhold Hirthe erforderlich.

 

Kontakt:

 

Bei folgenden Personen können sich Helfer zur Müllsammelaktion anmelden:

 

Hesel

Reinhold Hirthe, Tel. 0157-50612447

 

Schwerinsdorf

Andreas Rademacher, Tel. 0170-7034253

 

Holtland

Daniel Burlager, Tel. 0162-2401321

 

Brinkum

Bernhard Janssen, Tel. 04950-1469

 

Neukamperfehn

Horst Bosse, Tel. 04946-1411

Ehrung der Spillwarkers durch die Samtgemeinde Hesel

Bild: Samtgemeinde Hesel

Im Rahmen eines Empfanges am 20.11.2023 im Vehnhus Beningafehn wurde die aktive Gruppe der Spillwarkers Hesel e.V.  durch die Samtgemeinde Hesel für ihr langjähriges und herausragendes Engagement im Bereich der Heimat- und Kulturpflege geehrt. Die Ehrung nahm der Samtgemeindebürgermeister von Hesel, Herr Uwe Themann, vor.

Neuer Vorstand ist gewählt

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Spillwarkers Hesel e.V. am 21.09.2023 wurden turnusgemäß Vorstandswahlen durchgeführt. Der für die nächsten zwei Jahre gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Reinhold Hirthe, 2. Vorsitzender Stefan Wilken, Schriftführer Helmut Mansholt und Kassenwartin Christa Wilts-Garen. Nach über 33 Jahren im Vorstand der Spillwarkers und in dessen Vorläufer Heimat- und Verkehrsverein Hesel schied Manfred Marschner aus dem Vorstand aus. Mit großer Dankbarkeit wurde ihm vom Vorsitzenden für dieses langjährige Engagement ein Präsentkorb überreicht. Manfred Marschner wurde zusammen mit Wolfgang Wilken als Kassenprüfer gewählt. Das Bild zeigt (v.lks.) Helmut Mansholt, Stefan Wilken, Reinhold Hirthe, Christa Wilts-Garen, Manfred Marschner, Wolfgang Wilken.

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

Das Ende des Erntefestes in Hesel

Seit 1984 wurde in Hesel, Landkreis Leer, jährlich das traditionelle Erntefest ausgerichtet. Aus kleinen, bescheidenen Anfängen entwickelte sich im Laufe der Jahre eines der größten Erntefeste der Region. In Spitzenzeiten kamen bis zu 10.000 Besucher zu den vielfältigen Veranstaltungen nach Hesel, Holtland, Schwerinsdorf und Neukamperfehn.

 

Viele werden sich noch an die Höhepunkte der Erntefestwoche erinnern, das Kinderfest bei Fockens Scheune, der Hackselball up Steern, der Appeldag up Fehn, die Zelt-Disco „Happy Nations“, der Senioren-Nachmittag und natürlich der Erntekorso mit bis zu 30 Erntewagen im Ortskern von Hesel. Organisiert und durchgeführt wurden diese Veranstaltungen vom Heimat- und Verkehrsverein Hesel, dem Bürgerverein Holtland, dem Steerner Kring und dem Fehntjer Bürgerverein.

 

Das schleichende Ende der Erntefestwoche wurde bereits vor der Corona-Pandemie durch die Auflösung des Bürgervereins Holtland und des Heimat- und Verkehrsvereins Hesel eingeläutet. Für die Organisation und Durchführung des Erntefestes in Hesel, insbesondere für die Erntefeier und den Erntekorso, waren seit 1984 die Spillwarkers verantwortlich. Für die kleine Untergruppe des Heimat- und Verkehrsvereins mit nur 18 aktiven Mitgliedern jedes Jahr eine Herkulesaufgabe.

 

Für das Ende des Heseler Erntefestes gibt es aktuell mehrere Gründe. Für die neu gegründete Spillwarkers Hesel e.V.  bedeuten die Veranstaltungen ein großes finanzielles Risiko. Bei vielen Ausgaben muss der Verein in Vorleistung gehen, obwohl die Einnahmen witterungsbedingt stark schwanken. Dies ist angesichts der finanziellen Situation des Vereins nicht vertretbar. Des Weiteren kann durch die Überalterung der aktiven Spillwarkers der wachsende organisatorische Aufwand und der körperliche Einsatz nicht mehr im erforderlichen Maße erbracht werden.

 

Die Erntefeier und der Erntekorso von 2019 waren also die Letzten in Hesel. Deshalb noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligte, Unterstützer und Besucher in den Jahren 1984 bis 2019. Wir hoffen, dass allen das Erntefest in Hesel in schöner Erinnerung bleiben wird.

 

Spillwarkers Hesel e.V.

Vorstand

 

Spillwarkers aktiv beim Jubiläum 50 Jahre Samtgemeinde Hesel

Seit 1973 existiert die Samtgemeinde Hesel im Landkreis Leer. Das ist Anlass für eine ganze Reihe von Jubiläumsveranstaltungen in den Mitgliedsgemeinden. Am 24. und 25. Juni 2023 fand in diesem Rahmen das Mitsommernachtfest im Park der Villa Popken in Hesel statt. 

 

Natürlich haben sich auch die Spillwarkers und die Spillwarker-Frauen aktiv an der Vorbereitung und Durchführung des Festes beteiligt. Bereits in der Vorwoche haben viele fleißige Frauenhände fast 200 Papierrosen für die beiden Eingangsbögen zum Park der Villa Popken angefertigt. Die Spillwarkers haben zwei Bäume im Forst Kloster Barthe gefällt und mit dem Tannengrün die beiden Eingangsbögen gebunden. Am Vortag der Veranstaltung wurden die beiden Eingangsbögen zum Park zusammen mit einem Werbebanner aufgebaut. Dazu wurde noch eine Grillhütte im Park errichtet.

 

Am 25. Juni 2023 haben die Spillwarkers und die Spillwarker-Frauen das Grillen und die Bewirtung der Festgäste übernommen. Einige Eindrücke unserer Aktivitäten in der Bildergalerie. Durch das sommerliche Wetter, das abwechslungsreiche Programm und die Ambiente des Parks eine gelungene Veranstaltung.

Einladung zum Osterfeuer am 08.04.2023

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

Seit vielen Jahren wird in Hesel der alte Brauch des Osterfeuers gepflegt. Nach einer mehrjährigen coronabedingten Pause laden die Spillwarkers Hesel wieder zum traditionellen Osterfeuer in Hesel, Spillwarker Padd 1, am 08.04.2023 ein.

 

Um 18.00 Uhr beginnt für die Kleinen das Eiersuchen. Um 18.45 Uhr wird das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es werden Bratwürste vom Holzkohlengrill, Pommes frites und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Ausschank Krombacher Pils aus der Flasche.

 

Die Strauchannahme zum Osterfeuer in Hesel ist am 18.03., 25.03. und 01.04.2023, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Es werden nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt  sowie sonstige brennbare Pflanzenreste jeweils ohne jegliches Wurzelwerk angenommen.

Müllsammelaktion Hesel trotz Regen erfolgreich

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

Bei widrigen Wetterverhältnissen fanden sich am 25. März 2023 80  Helfer und Helferinnen bei der Spillwarkerhalle zur Müllsammelaktion in der Gemeinde Hesel ein. Nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten Unterbrechung waren die Spillwarkers Hesel sehr froh, dass diese langjährige Tradition fortgesetzt werden konnte. Erfreulicherweise waren diesmal viele Teilnehmer aufgrund privater Initiative dabei.

 

In den Mitgliedsgemeinden Holtland, Brinkum, Firrel, Stiekelkamperfehn, Schwerinsdorf und Hesel wurden zahlreiche Straßenränder und Wege von Müll und Unrat befreit.

 

Unzählige vom Landkreis Leer bereitgestellte Abfallsäcke fanden Ihren Weg zu den Sammelstellen. Alle Helfer verdienten sich ein großes Dankeschön für den engagierten Einsatz. Zum Abschluss gab es an den Sammelstellen für die Helfer ein gemeinsames Mittagessen mit Getränken.

Einladung zur Müllsammelaktion am 25.03.2023

 

Am 25.03.2023 findet wieder die von den Spillwarkers Hesel koordinierte Müllsammelaktion in der Samtgemeinde Hesel statt. Alle freiwilligen Helfer, Vereine, Schulen und Gruppen sind herzlich eingeladen, Straßenränder und Wege von Müll und Unrat zu befreien.

 

Der Umweltschutz nimmt einen immer breiteren Raum im Bewusstsein der Menschen ein. Leider fehlt häufig das persönliche Engagement, sich aktiv für die Umwelt einzusetzen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit das es auch anders geht!

 

Der Treffpunkt zur diesjährigen Müllsammelaktion in der Gemeinde Hesel am 25.03.2023, um 9.00 Uhr, ist wieder die Spillwarkerhalle, Spillwarker Padd 1, in Hesel. Die Gruppen in den Mitgliedsgemeinden Schwerinsdorf, Holtland, Brinkum und Neukamperfehn  treffen sich wie in den Vorjahren an den bekannten Sammelstellen.

 

Eine Sammelmannschaft sollte aus bis zu fünf Personen und einem Sammelfahrzeug bestehen. Gerätschaften wie Greifzange, Forke, Harke etc. sind selbst mitzubringen. Müllsäcke werden in der Spillwarkerhalle ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Warnweste und helle Kleidung getragen werden.

 

Als kleines Dankeschön wird zum Abschluss der Sammelaktion in der Gemeinde Hesel um 12.00 Uhr in der Spillwarkerhalle ein kostenloses Mittagessen mit Getränken angeboten. Dazu ist eine Anmeldung bei Reinhold Hirthe erforderlich.

 

Kontakt:

 

Bei folgenden Personen können sich Helfer zur Müllsammelaktion anmelden:

 

Hesel

Reinhold Hirthe, Tel. 0157-50612447

 

Schwerinsdorf

Andreas Rademacher, Tel. 0170-7034253

 

Holtland

Daniel Burlager, Tel. 0162-2401321

 

Brinkum

Bernhard Janssen, Tel. 04950-1469

 

Neukamperfehn

Horst Bosse, Tel. 04946-1411

 

Am 25.03.2023 findet wieder die von den Spillwarkers Hesel koordinierte Müllsammelaktion in der Samtgemeinde Hesel statt. Alle freiwilligen Helfer, Vereine, Schulen und Gruppen sind herzlich eingeladen, Straßenränder und Wege von Müll und Unrat zu befreien.

 

Der Umweltschutz nimmt einen immer breiteren Raum im Bewusstsein der Menschen ein. Leider fehlt häufig das persönliche Engagement, sich aktiv für die Umwelt einzusetzen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit das es auch anders geht!

 

Der Treffpunkt zur diesjährigen Müllsammelaktion in der Gemeinde Hesel am 25.03.2023, um 9.00 Uhr, ist wieder die Spillwarkerhalle, Spillwarker Padd 1, in Hesel. Die Gruppen in den Mitgliedsgemeinden Schwerinsdorf, Holtland, Brinkum und Neukamperfehn  treffen sich wie in den Vorjahren an den bekannten Sammelstellen.

 

Eine Sammelmannschaft sollte aus bis zu fünf Personen und einem Sammelfahrzeug bestehen. Gerätschaften wie Greifzange, Forke, Harke etc. sind selbst mitzubringen. Müllsäcke werden in der Spillwarkerhalle ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Warnweste und helle Kleidung getragen werden.

 

Als kleines Dankeschön wird zum Abschluss der Sammelaktion in der Gemeinde Hesel um 12.00 Uhr in der Spillwarkerhalle ein kostenloses Mittagessen mit Getränken angeboten. Dazu ist eine Anmeldung bei Reinhold Hirthe erforderlich.

 

Kontakt:

 

Bei folgenden Personen können sich Helfer zur Müllsammelaktion anmelden:

 

Hesel

Reinhold Hirthe, Tel. 0157-50612447

 

Schwerinsdorf

Andreas Rademacher, Tel. 0170-7034253

 

Holtland

Daniel Burlager, Tel. 0162-2401321

 

Brinkum

Bernhard Janssen, Tel. 04950-1469

 

Neukamperfehn

Horst Bosse, Tel. 04946-1411

Rundschreiben der Samtgemeinde Hesel 50/2022

Schutzhütte Heseler Wald eingeweiht - „Spillwarker“ übergeben neues Schmuckstück

Bürgermeister Gerd Dählmann: „Dank und Anerkennung für vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz“

Die neue Schutzhütte im Heseler Wald steht. „Wir sind gemeinsam stolz und zufrieden über einen großartigen ehrenamtlichen Einsatz“, so das Fazit von Bürgermeister Gerd Dählmann. In adventlicher Stimmung wurde das neue Schmuckstück von seinen Erbauern, den „Spillwarkern“, jetzt feierlich übergeben. Dafür hatte sich die Gruppe mit Vertretern des Gemeinderates auf den Weg in den Wald gemacht.

Über Monate hatten die „Spillwarker“ unermüdlich an diesem besonderen Projekt gearbeitet. Hunderte Stunden wurden abgeleistet, um an diesem traditionellen Platz im Heseler Wald im Nahbereich zum Forsthaus eine neue Schutzhütte zu erstellen.

Zur Geschichte: die vielen Waldbesuchern bekannte Grillhütte war seit Jahren abgängig. Der Gemeinderat hat vor geraumer Zeit den Beschluss gefasst, an gleicher Stelle Ersatz und damit wieder einen Ort der Begegnung  zu schaffen. Nun war guter Rat teuer, um ein Bauwerk dieser Art zu erstellen. Ausgelastete Firmen sahen sich kaum in der Lage, der Gemeinde bei der Umsetzung ihrer Ideen zu helfen. So wurde der Plan geboren, bei der rührigen und handwerklich geschickten Gruppe der „Spillwarker“ anzufragen. 

Die ehrenamtliche Gruppe um ihren Vorsitzenden Reinhold Hirthe war begeistert, eine solche Herausforderung anzunehmen. So sagte die Gruppe dem Bürgermeister Gerd Dählmann und den Vertretern im Gemeinderat die Realisierung sofort zu. „Wir sind immer auf der Suche nach sinnvollen Aufgaben für unsere Gemeinde, die allen Bürgerinnen und Bürgern in Hesel zu Gute kommen. Dieses Projekt passte daher sehr gut“, so der Vorsitzende der „Spillwarker“ Reinhold Hirthe.

„Der Gemeinderat war gleichermaßen erleichtert und begeistert über diese Zusage“, erinnert sich Bürgermeister Gerd Dählmann. Die Gelder für Material waren bewilligt. So konnten die Arbeiten beginnen. Über Monate wurde an den Wochenenden unermüdlich von den ehrenamtlichen Helfern gearbeitet. Die unterschiedlichsten Gewerke waren gefragt: angefangen vom Betonbau über Zimmerei bis hin zu Dachdeckerarbeiten.  Den Abschluss bildeten die Elektroarbeiten und Möblierung des schmucken Gebäudes. Die handwerklich geschickte Truppe hat alle Arbeiten in Eigenregie verrichtet. So ist an alter Stelle ein neues Schmuckstück entstanden. Es fügt sich als reines Holzgebäude gut in den Wald und die Umgebung der alten Försterei ein. Als Schutzhütte soll das Gebäude öffentlich zugänglich bleiben und Aufenthalt für unterschiedlichste Gruppen oder Besucher bieten. 

Zum Anlass der Übergabe wurde die Holzhütte nach ostfriesischem Brauch mit einem Ehrenbogen und der Anbringung einer Erinnerungstafel verziert. „Es war ein rundum gelungenes Projekt und ein schönes Gemeinschaftswerk von allen Beteiligten für unser Dorf“, so das gemeinsame Fazit vom Vorsitzenden der “Spillwarker“ Reinhold Hirthe und Bürgermeister Gerd Dählmann. 

Fertigstellung und Übergabe der Schutzhütte "Heseler Wald" am 26.11.2022

„Was lange währt, wird endlich gut!“ Unter diesem Motto stand der Bau der Schutzhütte Heseler Wald. Trotz vieler Verzögerungen durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie konnten die Bauarbeiten jetzt abgeschlossen werden. Das ursprüngliche Angebot einer Fachfirma zum Aufbau der Schutzhütte konnte aus finanziellen Gründen seitens der Gemeinde Hesel nicht realisiert werden. Das Projekt drohte zu scheitern. Daraufhin wurde in gemeinsamen Gesprächen vereinbart, dass die Gemeinde Hesel die Materialkosten trägt und die Spillwarker die Bauarbeiten durchführen.

Nach zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen ist eine große und optisch ansprechende Schutzhütte entstanden. Fotos dazu in der Bildergalerie. Am 26.11.2022 erfolgte die offizielle Übergabe an die Öffentlichkeit. Im Rahmen einer kleinen Feier unter Beteiligung der Spillwarker, einiger Spillwarkerfrauen, Gemeindebürgermeister Gerd Dählmann, Samtgemeindebürgermeister Uwe Themann, 1. Samtgemeinderat Joachim Duin und Vertretern des Gemeinderates Hesel wurde eine Plakette in der Schutzhütte angebracht. Interessierte sind herzlich eingeladen, das Objekt einmal persönlich in Augenschein zu nehmen. Die Nutzung der Schutzhütte ist kostenlos.

Verabschiedung Erntekönigin und Ernteprinzessin / Betreuung Königshaus

Bereits seit 2019 sind unsere Erntekönigin Janina Schlömer und unsere Ernteprinzessin Karina Tammen im Amt. Aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie konnte das Erntefest in Hesel in den letzten drei Jahren nicht durchgeführt werden und folglich auch kein neues Königshaus gewählt werden. Aufgrund beruflicher Veränderungen können Janina und Karina ihr Amt nicht weiter fortführen. Die Spillwarkers Hesel e.V. und die Gemeinde Hesel sind Beiden zu großem Dank verpflichtet.

Leider wollen Helma und Günter Meyer aus Firrel die langjährige Betreuung der Erntekönigin und der Ernteprinzessin altersbedingt beenden. Es ist kaum vorstellbar, wieviel Zeit Helma und Günter in diese ehrenamtliche Aufgabe investiert haben. Nur durch das große Engagement der Beiden war es möglich, dass unsere Königshäuser den vielfältigen Präsentationsverpflichtungen nachkommen konnten. Der Verein und die aktiven Spillwarker zollen Ihnen großen Respekt und tiefe Dankbarkeit!

 

Die gemeinsame Verabschiedung durch den 1. Vorsitzenden Reinhold Hirthe und den 2. Vorsitzenden Stefan Wilken fand im Rahmen der Hallenjubiläumsfeier am 19.11.2022 statt. Das Foto zeigt (v.re.n.lks.) Helma Meyer, Karina Tammen, Janina Schlömer, Günter Meyer, Stefan Wilken, Reinhold Hirthe).

 

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

25 Jahre Spillwarkerhalle 1997-2022

Seit 25 Jahren ist die Spillwarkerhalle die Heimat der Spillwarker. Erbaut wurde die Halle in den Jahren 1996/1997 mit großer Eigenleistung der Spillwarker. Im Jahre

2005 wurde eine Remise an die bestehende Halle errichtet. Erste Eigentümerin war der

Heimat- und Verkehrsverein der Samtgemeinde Hesel e.V. (HVV). Nachdem der HVV seine finanziellen Verpflichtungen nicht mehr erfüllen konnte und die Insolvenz drohte, wurde 2013 die Gemeinde Hesel wirtschaftlicher Eigentümer der Halle. Durch einen langfristigen Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Hesel und dem HVV konnten die Spillwarker weiterhin die Halle nutzen. Seit der Auflösung des HVV im Jahre 2021 ist die Spillwarkers Hesel e.V. Pächter der Halle.Hesel

 

In der Spillwarkerhalle werden seit Jahren die Heseler Erntefestwochen vorbereitet. Die Korsowagen werden dort gelagert und gewartet. Die Heseler Müllsammelaktion, das Osterfeuer und die Strauchannahme werden von dort organisiert. Weiter wird die Heseler Weihnachtsbeleuchtung in der Halle gelagert und repariert. Mehrere Verkaufsbuden sind eingelagert, und werden Veranstaltungen in der Gemeinde Hesel zur Verfügung gestellt. Seit 25 Jahren treffen sich die Spillwarker jeden Donnerstag zu Ihren Arbeitseinsätzen in der Spillwarkerhalle.

 

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

Erfolgreiche Ferienpassaktion 2022

 An der diesjährigen Ferienpass-Aktion der Samtgemeinde Hesel haben sich die Spillwarker mit dem Angebot „Werkeln mit Holz“ beteiligt. Dabei konnten Kinder ab 8 Jahren in der Spillwarkerhalle mit vorgefertigten Bausätzen ihr handwerkliches Geschick erproben. Unter Federführung des 2. Vorsitzenden Stefan Wilken und der Anleitung weiterer Spillwarker wurde eifrig gewerkelt. Im Anschluss, bei einem gemeinsamen Grillen mit den Eltern, konnten dann die montierten Windmühlen mit Solarantrieb bestaunt werden. Aufgrund der positiven Resonanz ist künftig eine regelmäßige Teilnahme an der Ferienpass-Aktion geplant.

 

Bild: Spillwarkers Hesel e.V.

Unsere Erntekönigin und Ernteprinzessin beim 8. Königstreffen Deutschlands am 09.-12.06.22

 Ein Bericht über das 8. Königstreffen Deutschlands am Chiemsee von unserer Erntekönigin Janina Schlömer und unserer Ernteprinzessin Karina Tammen

 

 

Hallo, Moin oder doch lieber Servus?!

 Endlich ist es wieder so weit! Wir durften seit langer Zeit mal wieder als Königshaus Hesel unsere schöne Samtgemeinde Hesel vertreten.

Wir wurden von der Gemeinde Traunstein in Bayern zum 8. Königstreffen Deutschlands, verbunden mit ihren 10. Traunsteiner Rosentagen eingeladen. Da mussten wir natürlich nicht lange überlegen und haben umgehend zugesagt. Dazu muss man sagen, das die Königstreffen nur alle drei Jahre stattfinden und ich hatte das große Glück nun schon zum zweiten Mal an so einem Treffen teilzunehmen. Das lässt man sich nicht entgehen.

Zu den Königshäusern aus ganz Deutschland, wurden auch Königshäuser aus der Schweiz und Österreich eingeladen. Wir alle haben das Privileg unsere schönen Gemeinden, sowie unsere Produkte zu repräsentieren. Von der Spargelkönigin bis hin zur Eiskönigin wurde alles vertreten. Insgesamt 260 Region/- und Produktkönig/-innen, sowie Prinzen und Prinzessinnen waren vertreten.

Am Donnerstag sind wir mit dem Zug ca. 11 Stunden zu unserer Unterkunft in Inzell angereist. Und mit jeder Stunde, die wir unserem Ziel näher kamen, wuchs die Aufregung, ebenso wie die Berge der Landschaft. Zudem muss man sagen, dass wir neben dem Burgfräulein Friedeburg die längste Anreise hatten.

Unsere Unterkunft war wunderschön und typisch modern bayrisch gehalten. Wir waren im Hotel „Das Frankenstein“ untergebracht. Was wir nur empfehlen können. An Wellnessmöglichkeiten, traumhafter Aussicht und gutem Frühstück hat es uns nicht gemangelt. Nach der langen Anfahrt habe wir Inzell erst einmal unter die Lupe genommen und ein richtig Bayrisches Abendessen zu uns genommen, natürlich durfte das Bier nicht fehlen.

Am folgenden Tag wurden wir mit Bussen zum Chiemsee gefahren, wo wir uns untereinander austauschen konnten. Wir haben gut gestaunt, als die Presse präsent war, ja sogar das Fernsehen. Vom ersten deutschen Fernsehen bis hin zu Pro7, sowie Reporter diverser Zeitungen.

Nachdem wir uns alle ein wenig Kennenlernen durften und die ersten Interviews geführt waren, wurden wir mit dem Schiff „Edeltraut“ zur „Herrenchiemsee“ Insel gefahren, wo wir anschließend einen Umzug bis hin zum Schloss Ludwigs II marschierten. Angekommen wurden wir für ein Gruppenfoto drapiert, was tatsächlich schnell erledigt war. Das Bild macht durch ganz Deutschland die Runde! Und siehe an, wir sind tatsächlich als Königshaus Hesel auch auf einigen Titelseiten gelandet, nicht nur als Gruppenfoto ;-) Im Anschluss hatten wir Zeit zur freien Verfügung, um die Insel ein wenig zu erkunden.

Bei dem tollen Wetter konnten wir es uns nicht entgehen lassen, uns ein Eis im Schlossgarten zu genehmigen.Gestärkt haben wir dann eine richtig tolle Rundführung durch das Schloss König Ludwig II erleben dürfen. Dabei haben wir in unseren Kleider und der Krone einem guten Eindruck gemacht und es uns auch nicht nehmen lassen, ein paar Bilder im mitten des Prunk und Glanzes zu machen.

Als alle Königshäuser mit der Besichtigung fertig waren, hat uns die gute "Edeltraut" wieder von der Insel abgeholt. Wir hatten die Ehre einige Stunden mit ihr auf dem Chiemsee schippern zu dürfen. Zudem gab es ein leckeres Abendessen, sowie ausreichend Wein und Bier. Die Königshäuser wurde an diesem Abend alle nach Bundesländern vorgestellt. Anschließend wurde ausgelassen gefeiert, bis wir wieder an Land angelegt hatten. Damit fand dieser lange interessante und spaßige Tag sein Ende.

Am Samstag wurden wir mit den Bus-Shuttle nach Traunstein gefahren. Hier wurden wir in Bundesländer separiert. Niedersachsen wurde von 6 Königshäusern vertreten: Königshaus Hesel, Friedeburg, Vechta, Neuenkirchen, Adendorf und Bad Bevensen.

Gemeinsam haben wir den Traunsteiner-Umzug vollstreckt, welcher in der Klosterkiche endete. Hier wurden wir mit einem herzlichen Sektempfang und kleinen Häppchen vom Bürgermeister Traunsteins empfangen.

Anschließend hatten wir wieder etwas Freizeit zur Verfügung, wo wir uns die Stadt anschauen konnten, die einiges zu bieten hat. Später erfolgte noch ein kleiner Umzug durch den Rosengarten, wo viele Besucher nicht schlecht staunten, so viele Hoheiten zu sehen. Das war ein Highlight für Jung und Alt.

Durch unsere auffälligen Scherpen wurden wir oft angesprochen und konnten viele Menschen für Hesel begeistern. Am Abend wurden wir wieder mit den Shuttelbussen zu unserer Abendlokation gefahren. Ein zum Feiern umgewandeltes Gewächshaus. Hier gab es leckeres Abendessen, einige große Auswahl an Getränken. Der Abend schien ruhig zu beginnen, aber man sollte Königshäuser nicht unterschätzen. Am Ende wurde zur Live-Band auf den Tischen getanzt. Später wurden wir wieder zurück zu den Hotels gefahren.

Ja der Sonntag.. eigentlich war dieser Tag für die größte Autogrammmeile Deutschlands angedacht. Da wir aber eine unglaublich lange Fahrt vor uns hatten, konnten wir und einige weitere Königshäuser leider nicht teilnehmen.

Alles in allem?! Dieses Wochenende war wunderschön. Wir haben tolle neue Bekanntschaften machen dürfen, sowie kulturelle und soziale Erfahrungen sammeln dürfen. Über die wunderschöne Landschaft Bayerns brauchen wir gar nicht erst zu reden, das alleine war die Reise schon wert!

 

Vielen lieben Dank an die Spillwarkers Hesel e.V., die uns diese Reise ermöglicht haben und immer hinter uns stehen.

 

Euer Königshaus Hesel

 Janina und Karina

 

Bildergalerie

 

Sonderausgabe des Traunsteiner Tagblatts
Spillwarker Deutsches Königinnentreffen
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB

Osterfeuer am 16.04.2022 abgesagt!

 

Hesel. Aufgrund von zahlreichen Erkrankungen aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Spillwarkers das diesjährige Osterfeuer in Hesel leider kurzfristig absagen.

 

Die Einschränkung sozialer Kontakte ist derzeit empfohlen. Daher bitten wir um Verständnis für unsere Entscheidung, die zur Sicherheit unserer Vereinsmitglieder und den Teilnehmern dient und eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern soll.

 

Hesel, 14.04.2022

 

Der Vorstand

 

Einladung zum Osterfeuer am 16.04.2022 - Strauch-Annahme am 19.03., 26.03., 02.04. und 09.04.2022

Hesel. Seit vielen Jahren wird in Hesel der alte Brauch des Osterfeuers gepflegt. Nach einer pandemiebedingten Pause von zwei Jahren laden die Spillwarkers wieder zum traditionellen Osterfeuer in Hesel, Spillwarker Padd, am 16.04.2022 ein.

 

Um 18.00 Uhr beginnt für die Kleinen das Eiersuchen. Um 18.45 Uhr wird das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es werden Bratwürste vom Holzkohlengrill, Pommes frites und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Ausschank Krombacher Pils vom Fass.

 

Die Strauchannahme zum Osterfeuer in Hesel ist am 19.03., 26.03., 02.04. und 09.04.2022, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Es werden nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt sowie sonstige brennbare Pflanzenreste angenommen.

Bau einer Schutzhütte im Forst Kloster Barthe

Der Anfang ist gemacht. Bei herrlichem Sonnenschein wurden Anfang Oktober 2021 die Fundamente für die Schutzhütte beim Forsthaus Kloster Barthe gegossen. Die neue Schutzhütte ist der Nachfolgebau der Köhlerhütte, die jahrelang ein beliebter Treffpunkt im Forst war.

 

Die Bildergalerie der bisherigen Baumaßnahmen.

Neues Straßenschild „Spillwarker Padd“ in Hesel eingeweiht.

 

Straßenumwidmung am 04.09.2021 – Jahreshauptversammlung Spillwarkers Hesel e.V. am 02.09.2021

 

Seit fast 24 Jahren lautete die Adresse der Spillwarkerhalle in Hesel „Zum Klärwerk 1“. Doch jetzt werden sich die Spillwarkers an einen neuen Straßennamen gewöhnen müssen. Seit Samstag, den 04.09.2021, heißt die Straße „Spillwarker Padd“. Auf Initiative von Helmut Mansholt wurde die Straßenumbenennung im Frühjahr bei der Gemeinde Hesel beantragt. Der Grund war die Neugestaltung der Zufahrt zum Bauhof Hesel über den Weidenweg und damit der Rückbau der Zufahrt über die Straße „Zum Klärwerk“.

 

Bei der offiziellen Enthüllung des neuen Straßenschildes waren Bürgermeister Gerd Dählmann, Samtgemeindebürgermeister Uwe Themann, Vertreter des Gemeinderates und des Bauhofes vertreten. Bei seiner Ansprache fand Gerd Dählmann lobende Worte für den jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz der Spillwarkers in Hesel. Deshalb freue er sich, dass die Straßenumbenennung im Gemeinderat so problemlos beschlossen werden konnte. Der 1. Vorsitzender der Spillwarkers, Reinhold Hirthe, bedankte sich anschließend für die Anerkennung der Vereinsarbeit. Für die Mitglieder der Spillwarkers sei die Straßenumbenennung eine große Ehre. Nach interner Recherche wurde erstmalig eine Straße in Hesel nach einem ortsansässigen Verein benannt. Nachdem das neue Straßenschild enthüllt war, luden die Spillwarkers die Gäste, zu denen natürlich auch die Spillwarkerfrauen gehörten, zu einem Umtrunk und einem Grillnachmittag ein.

 

Nachdem letztes Jahr die Jahreshauptversammlung der Spillwarkers Hesel e.V. pandemiebedingt ausfallen musste, konnte dies am 02.09.2021 in der Spillwarkerhalle nachgeholt werden. Der 1. Vorsitzender Reinhold Hirthe berichtete von den gravierenden Einschränkungen der Vereinsarbeit durch die Corona-Pandemie. Bereits zum zweiten Mal mussten dieses Jahr Umwelttag, Osterfeuer und Erntefest abgesagt werden. Viele Projekte liegen auf Eis oder verzögern sich. Mit welchen Einschränkungen im Herbst zu rechnen ist, kann kaum eingeschätzt werden. Trotzdem wollen die Spillwarkers dieses Jahr eine Schutzhütte in der Nähe des Forsthauses Kloster Barthe errichten. Danach soll noch eine weitere Schutzhütte bei der Villa Popken gebaut werden.

 

Bei den Vorstandswahlen standen die Zeichen auf Wiederwahl. Einstimmig gewählt wurden Reinhold Hirthe (1. Vorsitzender), Stefan Wilken (2. Vorsitzender), Helmut Mansholt (Schriftführer) und Manfred Marschner (Kassenwart).

 

Spillwarkers hatten Glück als Puzzle-Gewinner

Am 09.07.2021 konnten die Spillwarkers einen symbolischen Scheck über € 267,00 für die Vereinsarbeit entgegennehmen. Als einer der Puzzle-Gewinner 2021 der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse fand die Übergabe bei der hiesigen Agentur Markus Fritz statt. Ein herzliches Dankeschön an Hermann Leemhuis für sein Engagement!

Erntefestwoche 2021 in der Samtgemeinde Hesel abgesagt.

 

Wie seit vielen Jahrzehnten hätten im Normalfall die Planungen und Vorbereitungen für das Erntefest 2021 in der Samtgemeinde Hesel schon begonnen. Doch trotz geringer Inzidenzwerte in der Region wird es auch dieses Jahr kein Fest geben. Als Veranstalter und Organisator des Erntefestes verfügen die Spillwarkers Hesel e.V. weder über die personellen noch die finanziellen Möglichkeiten, ein für diese Großveranstaltung notwendiges Hygeniekonzept zu realisieren.

 

Dem Vorstand der Spillwarkers ist die Absage des Erntefestes sehr schwergefallen. Die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie, insbesondere das Infektionsrisiko im Herbst durch die Delta-Variante, ist nicht einschätzbar.

 

Die Spillwarkers Hesel bitten Besucher, Teilnehmer des Erntekorsos und Schausteller um Verständnis für diese Entscheidung und hoffen auf ein gesundes Wiedersehen zum Erntefest 2022.

 

Hesel, 30.06.2021

 

Spillwarkers Hesel e.V.

Vorstand

 

 

Die Müllsammelaktion 2021 und das Osterfeuer 2021 sind aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt!

 

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) müssen soziale Kontakte eingeschränkt und größere Menschenansammlungen vermieden werden. Natürlich können bis auf Weiteres auch keine Vereinsaktivitäten bei den Spillwarkers stattfinden. Wie lange wir noch mit den Einschränkungen des „Lockdown“ leben müssen, kann derzeit nicht sicher beantwortet werden.

 

Unsere Vorbereitungen zum Umwelttag (Müllsammelaktion) und zum traditionellen Osterfeuer sollten bereits Anfang März 2021 beginnen. Unter den aktuellen Bedingungen ist das nicht möglich.

 

Der Vorstand der Spillwarkers Hesel e.V. hat sich deshalb entschieden, beide Veranstaltungen frühzeitig abzusagen. Die Einschränkung sozialer Kontakte ist derzeit lebenswichtig. Daher bitten wir um Verständnis für unsere Entscheidung, die zur Sicherheit unserer Vereinsmitglieder und den Teilnehmern dient und eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern soll.

 

Hesel, 05.02.2021

 

Spillwarkers Hesel e.V.

Vorstand

 

Erntefestwoche 2020 in der Samtgemeinde Hesel abgesagt

 

Wie seit vielen Jahrzehnten hätten im Normalfall die Planungen und Vorbereitungen für das besucherstärkste Erntefest der Region schon begonnen. Doch dieses Jahr ist alles anders!

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist die Erntefestwoche in diesem Jahr erstmals abgesagt. Dabei hätte es eine Premiere werden sollen. Nach der Auflösung des Heimat- und Verkehrsvereins der Samtgemeinde Hesel e.V. wollten die Spillwarkers Hesel e.V. die langjährige Traditionsveranstaltung gerne fortsetzen. Doch daraus wird vorerst nichts.

Dem Vorstand der Spillwarkers ist die Absage des Erntefestes sehr schwergefallen. Nach derzeitigem Stand sind Großveranstaltungen bis 31.08.2020 grundsätzlich verboten. Ob es dann zu einer Aufhebung oder einer Verlängerung der Maßnahmen kommt ist momentan nicht absehbar. Bei einer eventuellen Aufhebung des Verbots Anfang September ist die verbleibende Vorbereitungszeit zu kurz.

Momentan gehen wir davon aus, dass die Kontaktbeschränkungen und die Hygienevorschriften noch längerfristig Ihre Gültigkeit behalten werden. Unter diesen Voraussetzungen ist eine aktive Vereinsarbeit nicht möglich.

Die Spillwarkers Hesel bitten um Verständnis für diese Entscheidung und hoffen auf ein gesundes Wiedersehen zum Erntefest 2021.

 

Hesel, 14.05.2020

Spillwarkers Hesel e.V.

Vorstand

 

Die Müllsammelaktion und das Osterfeuer 2020 sind aufgrund der Coronakrise abgesagt!

Einladung zum Osterfeuer am 11.04.2020 Strauch-Annahme am 14.03., 21.03., 28.03. und 04.04.2020

Hesel. Seit vielen Jahren wird in Hesel der alte Brauch des Osterfeuers gepflegt. Auch dieses Jahr laden die Spillwarkers Hesel zum traditionellen Osterfeuer in Hesel, Zum Klärwerk, am 11.04.2020 ein.

 

 

 

Um 18.00 Uhr beginnt für die Kleinen das Eiersuchen. Um 18.45 Uhr wird das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es werden Bratwürste vom Holzkohlengrill, Pommes frites und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Ausschank Krombacher Pils vom Fass.

 

 

 

Die Strauchannahme zum Osterfeuer in Hesel ist am 14.03., 21.03., 28.03. und 04.04.2020, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Es werden nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt sowie sonstige brennbare Pflanzenreste angenommen. 

 

Einladung zur Müllsammelaktion am 28.03.2020

Hesel. Am 28.03.2020 findet wieder die von den Spillwarkers Hesel koordinierte Müllsammelaktion in der Samtgemeinde Hesel statt. Alle freiwilligen Helfer, Vereine, Schulen und Gruppen sind herzlich eingeladen, Straßenränder und Wege von Müll und Unrat zu befreien.

 

Der Umweltschutz nimmt einen immer breiteren Raum im Bewusstsein der Menschen ein. Leider fehlt häufig das persönliche Engagement, sich aktiv für die Umwelt einzusetzen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit das es auch anders geht!

 

Der Treffpunkt zur diesjährigen Müllsammelaktion in der Gemeinde Hesel am 28.03.2020, um 9.00 Uhr, ist wieder die Spillwarkerhalle, Zum Klärwerk 1, in Hesel. Die Gruppen in den Mitgliedsgemeinden Schwerinsdorf, Holtland, Brinkum, Firrel und Neukamperfehn  treffen sich wie in den Vorjahren an den bekannten Sammelstellen.

 

Eine Sammelmannschaft sollte aus bis zu fünf Personen und einem Sammelfahrzeug bestehen. Gerätschaften wie Greifzange, Forke, Harke etc. sind selbst mitzubringen. Müllsäcke werden in der Spillwarkerhalle ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Warnweste und helle Kleidung getragen werden.

 

Als kleines Dankeschön wird zum Abschluss der Sammelaktion in der Gemeinde Hesel um 12.00 Uhr in der Spillwarkerhalle ein kostenloses Mittagessen mit Getränken angeboten. Dazu ist eine Anmeldung bei Reinhold Hirthe bis spätestens 19.03.2020 erforderlich.

 

Kontakt:

 

Bei folgenden Personen können sich Helfer zur Müllsammelaktion anmelden:

 

Hesel

Reinhold Hirthe, Tel. 0157-50612447

 

Schwerinsdorf

Andreas Rademacher, Tel. 0170-7034253

 

Holtland

Daniel Burlager, Tel. 0162-2401321

 

Brinkum

Bernhard Janssen, Tel. 04950-1469

 

Firrel

Johann Aleschus, Tel. 04946-1299

 

Neukamperfehn

Horst Bosse, Tel. 04946-1411

Erklärung des Vorstandes HVV zur Vereinfusion mit den Spillwarkers Hesel

Wie viele Vereine leidet auch der Heimat- und Verkehrsverein an einem permanenten Mitgliederschwund und einer zunehmenden Überalterung. Daher musste sich der Vorstand seit geraumer Zeit mit der künftigen Entwicklung des Heimat- und Verkehrsvereins der Samtgemeinde Hesel e.V. (HVV) befassen.

 

Der geschäftsführende Vorstand ist bis Ende 2020 gewählt. Aktuell haben sich der 1. Vorsitzender, der stellvertretende Vorsitzender, der Schriftführer und der Kassenwart erklärt, dass sie für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stehen werden. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass es äußerst schwierig ist die Vorstandsposten zu besetzen. Mangels Kandidaten droht spätestens dann die Auflösung des Vereins.

 

Deshalb hat sich der Vorstand des HVV mit den Möglichkeiten einer Vereinsfusion befasst. Eine Vereinsfusion ist in unserem Fall der Zusammenschluss von zwei Vereinen, die Mitglieder des  HVV werden bei den Spillwarkers Hesel aufgenommen. Nach langen Beratungen haben die Mitglieder des HVV und der Spillwarkers Hesel in separaten Jahreshauptversammlungen die Fusion beider Vereine beschlossen.

 

Der Vorstand sieht in der Fusion die einzige Möglichkeit, den Vereinszweck des Heimat- und Verkehrsvereins in der Samtgemeinde Hesel fortzuführen. Die Förderung der Heimatpflege und der Heimatkunde ist auch Vereinszweck der Spillwarkers. Diese Entscheidung ist den Mitgliedern des HVV nicht leicht gefallen. Eine langjährige und erfolgreiche Vereinsgeschichte geht damit zu Ende. Der Vorstand der Spillwarkers ist jedoch jünger aufgestellt, sodass eine langfristige Fortführung des Vereinszwecks gesichert ist. Die Spillwarkers Hesel sind ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt.

 

Wir hoffen, das möglichts viele Mitglieder des HVV diesen Weg mitgehen und künftig die Arbeit der Spillwarkers unterstützen werden.

 

Hesel, 12.12.2019

 

Heimat- und Verkehrsverein der Samtgemeinde Hesel e.V.

Der Vorstand

 

 

Prämierung der Korsowagen am 17.10.2019

Hesel. Auch dieses Jahr konnten die Besucher des Erntefestes 2019 in Hesel mit Abgabe der Korso-Card wieder die besten Erntewagen wählen. Im Rahmen einer Feierstunde in der Villa Popken überreichte die  Ernteprinzessin Karina Tammen (mit Schleife), sowie der 1. Vorsitzende Manfred Marschner (re.), am 17.10.2019 zahlreiche Prämien an die Vertreter der Wagenbauer.

 

Ausdrücklich bedankten sich der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Hesel e.V., Manfred Marschner, für das gezeigte Engagement und lobten die hohe Qualität der Erntewagen. Dies ist das wichtigste Kriterium, um den Korso als zentrales Element der Erntefestwoche in der Samtgemeinde Hesel zu erhalten.

 

Insgesamt wurden 9 Erntewagen prämiert. Für den 1. Platz konnte eine Prämie in Höhe von € 200,00 überreicht werden. Für den 2. Platz gab es € 150,00, für den 3. Platz € 100,00, für den 4. Platz € 75,00 und für die Plätze 5. bis 9. jeweils € 50,00.

 

Die Gewinner der Erntewagen-Prämierung 2019:

 

1.Preis     Kindergarten Hesel  

                  "Wiesenspektakel"

 

2. Preis    Posaunenchor Hesel

                 "111 Jahre Posaunenchor"

 

3. Preis    Motivwagen Holte Team

                 "Der frühe Vogel"

 

4. Preis    Friedewalder, Hesel

                 "Pütt graven"

 

5. Preis    de grood Familie      
                  "Burenplaats van fröher"

 

6. Preis    de Kiefelders

                  "Kinnertön up Puppvesiet

 

7. Preis     Hüsels, Beningafehn

                   "Hüsels fiern Halloween

 

8. Preis     Steerner Kring, Schwerinsdorf

                   "Fußgruppe mit Wagen"

 

9. Preis     Freudenberg GmbH, Hesel

                   "Rettet die Bienen"

 

Erntefestwoche 2019 ging zu Ende

Hesel.  Leider fiel dieses Jahr das Erntefest buchstäblich "ins Wasser". Alle Aussenveranstaltungen und die Erntefeier litten unter den starken Regenfällen. Mehr Glück hatte der Appeldag in Neukamperfehn eine Woche zuvor bei strahlendem Sonnenschein. Am Samstag, den 28.09.19, fand die Proklamation der neuen Erntekönigin Janina Schlömer statt. Für die Wahl zur neuen Ernteprinzessin gab es leider nur eine Kandidatin. Umso höher ist das Engagement von Karina Tammen zu bewerten, die Janina als neue Ernteprinzessin zur Seite stehen wird.  Mit 18 teilnehmenden Erntewagen beim Erntekorso am 29.09.19 konnten wir aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen zufrieden sein.

 

Der Heimat- und Verkehrsverein Hesel e.V. als Veranstalter sagt Danke an alle Beteiligte, Helfer, Sponsoren, Schausteller und Besucher, ohne die es das Heseler Erntefest in dieser Form nicht geben würde. Ein besonderes Dankeschön gilt den Spillwarkern und Spillwarkerfrauen für Ihren großen Einsatz!

 

Heimat- und Verkehrsverein Hesel e.V.

Vorstand

Einladung zum Empfang beim Ministerpräsidenten im Gästehaus Hannover

Diese Einladung nahmen unsere Erntekönigin Deike Tapken und unsere Ernteprinzessin Janina Schlömer gerne an und reisten mit 30 weiteren Königshäusern aus Niedersachsen nach Hannover.

 

Der Nachmittag startete mit einer offiziellen Begrüßung, bei der alle Königshäuser dem Ministerpräsidenten Stephan Weil einzeln ein Präsent aus der jeweiligen Region überreichten.

 

Nach vielen Fotos gab es im Anschluss Kaffee und Kuchen im Gästehaus Hannover, womit der Nachmittag dann seinen Ausklang fand. Dann ging es zurück in die Heimat. Zum Abschluss sind die beiden dann noch mit der neuen Rhodoprinzessin Kira Doden essen gegangen. Ein rundum gelungerner Tag.

Einladung zum Heseler Osterfeuer am 20.04.19

Hesel. Seit vielen Jahren wird in Hesel der alte Brauch des Osterfeuers gepflegt. Auch dieses Jahr laden die Spillwarkers Hesel zum traditionellen Osterfeuer in Hesel, Zum Klärwerk, am 20.04.2019, herzlich ein.

 

Um 18.00 Uhr beginnt für die Kleinen das Eiersuchen. Um 18.45 Uhr wird das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es werden Bratwürste vom Holzkohlengrill, Pommes frites, Kaffee, Glühwein und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Ausschank Krombacher Pils vom Fass.

 

Die Strauchannahme zum Osterfeuer in Hesel ist am 23.03., 30.03., 06.04. und 13.04.2019, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Es werden nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt sowie sonstige Pflanzenreste angenommen. 

 

Einladung zum Umwelttag am 23.3.19

Hesel. Am 23. März 2019 findet wieder eine von den Spillwarkern Hesel koordinierte Müllsammelaktion in der Samtgemeinde Hesel statt. Alle freiwilligen Helfer, Vereine, Schulen und Gruppen sind herzlich eingeladen, Straßenränder und Wege von Müll und Unrat zu befreien.

 

Der Treffpunkt zur diesjährigen Müllsammelaktion in Hesel am 23.03.2019, um 9.00 Uhr, ist wieder die Spillwarkerhalle, Zum Klärwerk 1, in Hesel. Die Gruppen in den Mitgliedsgemeinden Schwerinsdorf, Holtland, Brinkum, Firrel und Stiekelkamperfehn  treffen sich wie in den Vorjahren an den bekannten Sammelstellen.

 

Eine Sammelmannschaft sollte aus fünf Personen und einem Sammelfahrzeug bestehen. Gerätschaften wie Forke, Harke etc. sind selbst mitzubringen. Müllsäcke werden an der Spillwarkerhalle ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Warnweste und helle Kleidung getragen werden!

 

Als kleines Dankeschön wird zum Abschluß der Sammelaktionin in Hesel um 12.00 Uhr in der Spillwarkerhalle ein kostenloses Mittagessen mit Getränken angeboten. Dazu ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich.

 

Kontakt:

 

Bei folgenden Personen können sich Helfer für die Müllsammelaktion 2019 anmelden:

 

Hesel

Reinhold Hirthe, Tel. 04950-1792

Schwerinsdorf

Andreas Rademacher, Tel. 0170-7034253

Holtland

Daniel Burlager, Tel. 0162-2401321

Brinkum

Bernhard Janssen, Tel. 04950-1469

Firrel

Johann Aleschus, Tel. 04946-1299

Stiekelkamperfehn

Horst Bosse, Tel. 04946-1411

Erntefestwoche 2018 ging zu Ende

Hesel.  Bei strahlendem Sonnenschein feierten Tausende von Besuchern ein schönes Erntefest in Hesel. Soviel Glück hatte der Appeldag in Neukamperfehn eine Woche zuvor leider nicht und fiel buchstäblich "ins Wasser". Erstmals gab es auf dem Festplatz kein Zelt. Jedoch wurde das durch die Einbeziehung der Spillwarkerhalle mehr als kompensiert. Mit über 200 Besuchern fand die Proklamation der Erntekönigin und die Wahl der neuen Ernteprinzessin dort einen würdigen Rahmen.  Mit 21 teilnehmenden Erntewagen beim Erntekorso konnte die höchste Teilnehmerzahl seit vielen Jahren erreicht werden.

 

Der Heimat- und Verkehrsverein Hesel e.V. als Veranstalter sagt Danke an alle Beteiligte, Helfer, Sponsoren, Schausteller und Besucher, ohne die es das Heseler Erntefest in dieser Form nicht geben würde. Ein besonderes Dankeschön gilt den Spillwarkern und Spillwarkerfrauen für Ihren großen Einsatz!

 

Heimat- und Verkehrsverein Hesel e.V.

Vorstand

Erntefest Hesel 2018

Spillwarkers freuen sich über neue Möbel

Stiftung der Raiffeisenbank Moormerland übergab 3.200 Euro für die Anschaffung von Tischen und Stühlen

 

Hesel. Nach mehr als 20 Jahren Nutzungsdauer war eine Erneuerung der Stühle und Tische in der Spillwarkerhalle notwendig.Die Stiftung der Raiffeisenbank Moormerland konnte die Spillwarkers bei der Anschaffung tatkräftig unterstützen und hat aufgrund dessen einen Beitrag von 3.200 Euro gestiftet. Lothar Janssen (oben 2.v.re.) und Ulrich Jungmann (oben 2.v.lks.) vom Stiftungsvorstand und Dr. Peter Schuberth (oben (oben 1.v.lks.) vom Kuratorium haben sich am 09.08.2018 die neue Einrichtung angesehen und in Gegenwart zahlreicher Spillwarkers einen symbolischen Scheck an Manfred Marschner (oben 3.v.re.) und Helmut Mansholt (oben 1. v.re.) vom Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins Hesel e.V. überreicht. Insgesamt wurden fast 4.400 Euro in das neue Mobiliar der Spillwarkerhalle investiert.